Dienstag, 3. Januar 2012

1. Januar

Mozart KV 1 - 5

Odysse 1, 1 - 27

Prolog im Himmel
Homer, der Sänger der Odyssee, ruft die Muse an, ihm zu erzählen von den Taten des vielgereisten Mannes, der, nachdem er das heilige Troja zerstört, gar viel umgetrieben wurde auf dem veilchenblauen Meer der Ägäis. Die meisten der Griechen, die vor Troja gekämpft, sind längst schon zuhause.
Homers Epos beginnt da, wo des Odysseus Irrfahrten bald zu Ende gehen: auf der Insel Gozo, wo Kalypso, die Nymphe wohnt, die sich in ihn verliebt hat.




Die Götter beratschlagen - einer fehlt zum Glück: des Odysseus Intimfeind, Meeresgott Poseidon ...

Scheinbar sehr ordentlich und ganz anders beginnt Amadés Odyssee.
1763 startet das Verzeichnis des Dr. Ludwig Ritter von Köchel (KV), in dem alle Werke Mozarts, des wohl größten Musikgenies  aller Zeiten, chronologisch aufgereiht sind, mit


Nr 1. Menuett und Trio für Klavier,

Zu jener Zeit ist der 7jährige Johannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart - so lautet sein Taufregistereintrag - als Wunderkind auf Tournee in Paris unterwegs. Der Vater schreibt die Kompositionen seines Kindes, der neben dem Klavier auch Violine spielt, in seiner Schwester Nannerls Notenbuch.  Kleine Meilensteine von untadeliger Scheibweise und  temperamentvollem Charakter. 













.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen